Warum fahren 'Rowdies' auf dem Trottoir? Darum!

Im Gegensatz zu Autofahrern können Velofahrer ihren Wohnort sehr oft nicht direkt anfahren [A]. Velofahrer wählen die nächste Rampe oder Parklücke für das sichere erreichen des Zieles. Das Umfahren der Seitenparker ist denn auch der Hauptgrund für das Velofahren auf dem Trottoir.

Mit dem Umsortieren der Tram/Auto/Velospur zur Velo-/Fussgängerspur [B=Fotomontage] könnte das Problem an der Stelle behoben werden. Wenn dazu noch die Velowegbenutzungspflicht für schnelle E-Bikes fällt, dann sind alle happy.

Created on: 1/24/2022

profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

3/23/2022

Bild angehängt: Ein Beispiel, was sich im Ausland tut: In der Hafenstadt Lorient in der Bretagne sind Velofaher neu auch im Zickzack unterwegs. Nicht allen gefällt's. Die letzten Pflanzungen sind für den Herbst 2022 geplant, dann werden wir das Resultat sehen. Quelle: https://tinyurl.com/4ybhcc49

Die monotone Bergstrecke an der Zürcherstrasse so umgestaltet sehen würde mir sehr gut gefallen.
1
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/29/2022

Die Copenhagenization sehe ich bergwärts, wie eingangs beschrieben.

Zu Berg- und Talfahrten ein kontrovers diskutiertes Anschauungsbeispiel aus der Stadt Zürich: Die Stadt will die dank Randsteinen sicheren Velowege gemäss Planauflagen dem MIV zuführen. Dabei sind sich die Veloaffinen einig, dass die BERGFAHRT vom MIV getrennt bleiben soll. Link https://bikeable.ch/entries/h8bZPaRPsFE6u8bAo
2
profile image

Pro Velo beider Basel

Verified

1/28/2022

Merci velo-parkt. Es geht nicht darum, ob Velofahrende mal einem/r Autofahrenden den Vortritt lassen - die Regeln sind klar: Autos dürfen den Velostreifen nur benutzen, wenn kein Velo dort ist oder naht. Das Problem ist, dass der/die Autofahrende gleichzeitig auf das Tram achten muss. Für mich eine völlig unverständliche Situation.
1
profile image

Pro Velo beider Basel

Verified

1/27/2022

Merci velo-parkt. T30 ist immer gut und ich bin zuversichtlich, dass das bald flächendeckend kommt.
Hingegen nützt T30 nichts bez. Engstelle oben am Züribärg (s. Foto mit Auto auf dem Velostreifen). Diese kann nur mit mehr Platz gelöst werden.
1
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/27/2022

Danke. LKW rasseln da durch wie die Räuber. Bei Tempo30 sehen sie mehr. Oder bei roter Farbe achten sie mehr darauf oder einem Signal ACHTUNG VELO. Aufgestellt durch das zuständige Amt für Signalisation. Warum nicht die einfachen Mittel ausgereizen, bevor eine Armada von Planern für fragwürdige Velomassnahmen in Bewegung setzen. Denen man bis zur Ausführung noch einen Velobeauftragten zur Seite stellen muss, damit nichts schief geht.

Andere Stimmen hört man ja nicht, vielleicht isch die Stelle nicht DAS Ärgernis.

Wenn man an der Stelle mal einem Auto den Vortritt lässt, ich kann damit leben.
0
profile image

Pro Velo beider Basel

Verified

1/25/2022

Der Input ist gut, wie geschrieben machen das auch die Dänen ziemlich konsequent so. Es gilt aber zu beachten, dass ein VeloWEG i.d.R. mehr Platz braucht, und das sollte den Fussverkehr nicht oder nicht zu stark tangieren. Übrigens sehen wir an der Zürcherstrasse auch Bedarf bei der Zufahrt vom Knoten her: Der bestehende Velostreifen wird häufig geschnitten und das dortige Trottoir ist eigentlich praktisch nutzlos.
2
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/27/2022

Äh...benutzen WILL .... benutzen MUSS ... die Radwegbenutzungspflicht für schnelle E-Bikes will Pro Velo Schweiz zu Recht abschaffen.

Ohne 100% über die Praxis beim Bau der Radwege in Deutschland informiert zu sein, kann ich zum Unsinn nichts sagen. Nur soviel: Kinder dürfen neu auf dem Trottoir fahren. Da bin ich auch skeptisch. Allerdings dürfen sie dort ja auch den Tretroller benutzen, darum fällt einem die Meinung dazu nicht leicht.
0
profile image

edelfalter

1/27/2022

Das soll jetzt nicht ausufern, einfach mal grundsätzlich: Wenn ein E-Bike-Fahrer einen Veloweg für die "langsamen" Velos auf dem Trottoir fordert, diesen gleichzeitig selber aber nicht benutzen will, dann ist das die alte "Velos weg von der Strasse"-Logik. Da freut sich der TCS!

In Deutschland ist das Thema "Radweg" deshalb so politisiert, weil genau dieser Unsinn überall Standard ist. Man kann dazu unterschiedlicher Meinung sein, ich wäre allerdings froh, wenn vor den nächsten Grossratswahlen die Velopolitiker ihre Haltung dazu klarstellen. Vielleicht kann ProVelo ja mal eine Umfrage dazu machen...
0
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/26/2022

Bild von oben hinzugefügt.

Zu --- Übrigens sehen wir an der Zürcherstrasse auch Bedarf bei der Zufahrt vom Knoten her: Der bestehende Velostreifen wird häufig geschnitten und das dortige Trottoir ist eigentlich praktisch nutzlos.---

Es mag am Velo-Ego kratzen, ist aber kaum ein Zeitverlust, wenn man an der Stelle mal einem Auto den Vortritt lässt. Der Gewinn einer Velospur talwärts ist nach meinem Empfinden marginal.

Aber: Durch die Velobrille sind a) die Autos von der Sevogelstrasse kommend ohne Stop-Signal oder b) die Autos, welche bergwärts der Zürcherstrasse kommen nach der Haltestelle und zur Tankstelle kreuzen oder c) auf der Höhe St. Alban-Tor die Autos, welche vom Aeschenplatz kommend zur St. Alban-Vorstadt einbiegen und die Velospur kreuzen die grössere Gefahr. Schon ein paar mal habe ich mir fast in die Hose gemacht nur schon vom Zuschauen. Tempo 30 wäre das Minimum zum Entschärfen des Knotens.
0
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/25/2022

Danke ja. Ich fahre die Strecke fahre oft und störe mich beim Aufwärtsfahren durch den PM10 Dunst und das plötzliche Türeöffnen der Seitenparkierer. Den Sorgen Fussgängerlobby könnte man hier genauer auf den Grund gehen. Aufwärtsfahrende Velofahrer <20 km/h – gut sichtbar – sind nun wirklich kein Problem.

Dank ein paar künstlichen Parklücken wären sogar noch ein paar Bäume möglich. Das nutzlose Trottoir könnte vertikal begrünt werden, so mit Glyzinien wie an der Feldbergstrasse.
0
profile image

charta

1/25/2022

Aber das weiter oben (Zürcherstr. Nr. 7/9 und 15-19) für den Fussgänger nur noch 35cm bei einem 1.50m breiten Radweg zur Verfügung bleibt, dass erwähnen sie nicht in ihrem Vorschlag.
1
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/31/2022

Das nehme ich Ihnn nicht ab, sorry. Und mit dem Austausch von Freundlichenkeiten allein kommen die Velos nicht in die Gänge, wie hier – vielleicht ungewollt – gezeigt ist: https://bikeable.ch/entries/YzNv8cF63A4gNAxwF
0
profile image

charta

1/30/2022

Wissen sie, sehe mich nicht als kämpfender einsamer Wolf, sondern als eine Person, die eine weitwinklige Verkehrsbrille trägt und alle Verkehrsteilnehmer mitberücksichtigt. Der Titel von diesem Spot ärgerte mich sehr und daher nahm ich mir ihren Lösungsvorschlag genauer unter die Luppe. Fazit: wegen Platzmangel, nicht umsetzbar. Noch etwas zu ihrem Angebot. Wir haben zu grosse Differenzen, daher lehne ich Ihr Angebot im Moment dankend ab.
0
profile image

velo_parkt_mit_gleisanschluss

1/27/2022

@pamue
Viele Diskutierende sich sich untereinander vertraut, Sie scheinen den Kampf als einsamer Wolf gewählt zu haben. Ich möchte ich Sie gerne zum persönlichen Austausch einladen: [email protected]
Würde mich auf eine Antwort freuen und danke im Voraus.
0
profile image

berncommuter

1/26/2022

Haha, es wäre ja nicht so als würden Fussgänger*innen nicht hemmungslos auf Velowegen rumspazieren
0