Nein-Reflex in Zürich: Randstein endlich doch abgeschliffen! Danke.

Am 15. März 2018 meldete ich in "Züri wie neu" Folgendes:

"Hier am Hardplatz (Auffahrt auf Hardbrücke) ist die direkte Velofahrlinie zwischen den Gleisen auf das Trottoir. Aber leider ist genau in diesem Bereich ein gefährlicher Randstein. Bitte hier den Randstein als Auffahrt abflachen. Danke."

Folgende Antwort kam am 19. März 2018

"Dieser Übergang wurde nach der gültigen Norm erstellt und es besteht keine Gefahr für Velofahrende.

Freundliche Grüsse
Ihre Stadt Zürich"

Wieviele Velofahrende sind wohl seither hier verunfallt?

Heute morgen stellte ich unerwartet fest, dass dieser gefährliche Randstein (im Bild eingekreist) nun doch flachgeschliffen worden ist.

Ich ärgere mich sehr und danke zugleich!

Mein Ärger: Warum ist in Zürich so oft der Nein-Reflex da? Ich könnte viele weitere Beispiele aufzählen, wo engagierte und aktive Velofahrende Meldungen zur Verbesserung der Veloinfrastruktur gemacht haben. Viel zu oft kommt eine lapidare Meldung wie hier. Dies kommt bei mir als überheblich an und demotiviert beim Mitdenken.

Mein Dank, dass eine sehr gefährliche Stelle nach mehr als 3 Jahren nun doch entschärft worden ist. Nur schade, dass vermutlich jemand schwer verunfallt ist und die zuständigen Stellen erst jetzt reagiert haben. Meine Damen und Herren: Manchmal wissen es sehr langjährige Velofahrer eben doch besser als Sie als "Schreibtischtäter" mit der lapidaren Ausrede, etwas sei normgerecht. Hören Sie vermehrt auf Profis!

Created on: 8/26/2021

obstacle

bish bash bosh

Danke!

Wenn jetzt noch die Schikanen/ Schranken beseitigt werden und Fuss-und Veloverkehr getrennt werden würden....!
4

benjamin

Velos dürfen nur bei der gestrichelten Linie aufs Trotoir wechseln aber nicht bei der durchgezogenen Linie. Alles in der Norm also, denkt sich die Verkehrsplanung. Nötig wären jedoch klare Markierungen, eine Spurführung für Velos mit Infrastruktur und nicht ein aufgemaltes gelbes Velo mit Minipfeil. Ich habe mich nur einmal mit dem Velo auf diesen Platz verirrt und bin sehr ratlos einmal rundum gefahren. Ich habe nichts gefunden was mich als Velofahrenden führt oder informiert. Ich hab dann angenommen der Platz sei für Velos gesperrt und bin abgestiegen. Logisch wurde der Platz zum Unfallherd Nr. 1 in der Stadt!
9

frankcalberg

Super Idee Lukas. Danke vielmals. Randsteine abzuflachen / zu nivellieren / abzuschleifen stufe ich, um das Fahrerlebnis zu verbessern, als sehr wichtig ein - überall.
7

Stadt Zürich

Hier sind leider tatsächlich diverse Unfälle geschehen - der Hardplatz wurde direkt nach der Neugestaltung zur unangefochtenen Nr. 1 unter den städtischen Velounfallherden.
Ein Projekt die Velobeziehungen rund um und über den Hardplatz sicherer zu machen, ist momentan in der Abschlussphase. Die Randsteinabsenkung ist ein erster Schritt dazu.
10

rizcasimir

solang wir Stadträte haben die sich mit dem Minimum zufrieden geben bleibt es wohl so....deshalb Simone Brander in den Stadtrat und ins TED, die Verhindere ausmisten und dann endlich alle Velomasssnahmen beschleunigen
8